Galmés i Ferrer Bodega

Vater und Sohn #Galmés legen grossen Wert auf Tradition und auf gute Weine.

Für die Galmés könnte der Tag zwölf Stunden mehr haben, zumindest hat man den Eindruck wenn man den rührigen Mallorquiner erlebt.

Als einer der besten Kellermeister der Insel hat Arnau Galmés zehn Jahre lang die Weine von Macià Batle in Santa Maria geformt und so Medalliensegen der Bodega gesorgt.  2007 haben die Galmés dann ihr eigenes Label gegründet, wobei die Familie schon seit 1936 Wein herstellet.

Mit den vorhandenen Kapazitäten könnten die Galmés viel mehr produzieren als sie es tun, aber Arnau Galmés möchte „poco a poco“ seinen Betreib ausbauen und vermietet daher einen Teil seiner Tanks an andere Betriebe.

Ausserdem ist er als Weinberater auf der ganzen Insel gefragt und hat noch nicht die Zeit für seinen eigenen Weinkeller.

Die Arbeit an der Pflanze ist die Galmés sehr wichtig, die Reben werden sehr weit zurückgeschnitten, so das nur noch knapp 900Gr. Trauben geerntet werden, anstatt 2Kg wie sonst üblich. Der Effekt ist das die Kraft der Pflanze in die verbliebenen Trauben geht und sich so schon am Stiel konzentriert. Auch benutzen die Galmés nicht einfach einen Cabernet Sauvignon, sondern verschieden Züchtungen dieser Rebsorte. „ Wir mögen die kleinen Unterschiede, darin steckt viel Potenzial“ sagt Galmés.

Natürlich sind alle unsere Weine Erzeugerweine und stammen direkt vom Winzer.